Ab dem neuen Wintersemester können sich Frauen an der Hochschule Anhalt für ein bis zwei Orientierungssemester einschreiben. Sie haben die Möglichkeit, an den regulären Lehrveranstaltungen aus den Fachbereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) teilzunehmen. Das Ziel ist, einen Überblick über das Studienangebot zu bekommen.

Außderdem werden speziell eingerichtete Orientierungsmodule angeboten: Diese beinhalten Basiskurse für naturwissenschaftliche Grundlagen und Laborpraktika, Projektarbeiten oder auch Betriebsbesichtigungen. Jede Teilnehmerin wird umfangreich beraten und erhält gemäß ihrer Interessen einen individuell zusammengestellten Lehrplan. Nach den Orientierungssemestern ist dann eine Einschreibung in den Wahlstudiengang möglich. Erbrachte Leistungen werden angerechnet.

"Unternehmen suchen oft verstärkt nach weiblichen MINT-Fachkräften, die mit Fachkenntnis, sozialer Kompetenz und Kommunikationsfähigkeit Unternehmen neue Impulse geben“, erklärt Professor Ursula Fissgus, Initiatorin des Projektes. Für Absolventinnen und Absolventen von MINT-Studiengängen bestehen unter andereml Berufschancen in der Medizintechnik, Energieversorgung, Informatik oder Biotechnologie. (lm)
stats