Innovation

MIV zeichnet Mikrobiologen aus

Hans-Jörg Denzler (l.), Vorsitzender der AG Forschung im MIV ehrt Prof. Dr. Siegfried Scherer (r.)
-- , Foto: MIV
Hans-Jörg Denzler (l.), Vorsitzender der AG Forschung im MIV ehrt Prof. Dr. Siegfried Scherer (r.)

Der diesjährige Milch-Wissenschaftliche Innovationspreis geht an Herrn Prof. Dr. Siegfried Scherer von der Technischen Universität München. Die Verleihung fand im Rahmen der Ideenbörse des Milchindustrie-Verbandes (MIV) in Fulda statt. „Wir verdanken Herrn Prof. Scherer durch sein praxisnahes Denken zahlreiche Anstöße zur Prozessoptimierung in den Unternehmen“, sagt Herr Hans-Jörg Denzler, Vorsitzender der Arbeitsgruppe Forschung im MIV. 


Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt hebt in seinem Grußwort hervor: „In Zeiten eines angespannten Milchmarktes sind innovative Lösungen und Produktentwicklungen für die deutsche Milchwirtschaft wichtiger denn je. Ein Teil der zukünftigen Umsätze muss mit Produkten generiert werden, die heute erst entwickelt werden.“


Praxisnähe entscheidet
Der MIV-Preis in Höhe von 10.000 € kann jährlich an Persönlichkeiten vergeben werden, die sich wesentlich in der milchspezifischen Forschung und Wissenschaft engagieren. Dieses kann von den Naturwissenschaften bis zur Rechts- und Wirtschaftswissenschaft sein. Entscheidend ist die besondere Praxisnähe und Bedeutung für die Molkereipraxis und Milchwissenschaft.
Scherer ist seit mehr als 20 Jahren Leiter der Abteilung Mikrobiologie und Inhaber des Lehrstuhls für Mikrobielle Ökologie der Technischen Universität München, Zentralinstitut für Ernährungs- und Lebensmittelforschung (ZIEL). Sein Beitrag zur wissenschaftlichen Weiterentwicklung der Mikrobiologie der Milch ist beachtenswert, so die Begründung der Jury. Er initiierte eine Vielzahl von Forschungsanträgen von hoher Praxisrelevanz. Auch in Zusammenarbeit mit anderen Einrichtungen wurden von ihm wichtige Forschungsanträge umgesetzt. Darüber hinaus hat er viele qualifizierte Doktoranden und Diplomanden ausgebildet, die inzwischen auch in der Industrie erfolgreich Fuß gefasst haben. (kbo)

stats