Niedersachsen

Mehr Budget für Sorgentelefone

Die derzeit schwierige Einkommenssituation bringt immer wieder Bäuerinnen und Bauern in Existenznöte. Zur wirtschaftlich unsicheren Lage durch niedrige Preise kommen oftmals familiäre oder soziale Probleme. Für diese wichtige Arbeit erhält die Landwirtschaftskammer in diesem Jahr einen festen Zuschuss von rund 600.000 €, teilte heute das Land Niedersachsen mit. Zudem werden die landwirtschaftlichen Sorgentelefone und die ländliche Familienberatung seit 2016 jährlich mit 45.000 Euro unterstützt. „Diese Beratungsleistungen sind eine wichtige Stütze für landwirtschaftliche Familien. Gerade in agrarstrukturell turbulenten Zeiten lassen wir die Landwirte mit ihren Problemen nicht allein. Sie bekommen Unterstützung und Beratung“, sagte Niedersachsens Agrarminister Christian Meyer.

Hilfe am Telefon
Das Sorgentelefon ist an verschiedenen Standorten vertreten: Katholische LandvolkHochschule Oesede (Telefon: 05401/866820), Evangelische Heimvolkhochschule Rastede (04402/84488) und Bildungs- und Tagungszentrum Ostheide in Barendorf (04137/812540).
Erste Hilfe leisten die ehrenamtlichen Beraterinnen und Berater der Landwirtschaftlichen Sorgentelefone – anonym und kostenfrei. Die Landwirtschaftliche Familienberatung bietet darüber hinaus Beratungsgespräche für die Familie auf dem Hof der Ratsuchenden an. Die Hilfe zur Selbsthilfe steht dabei stets im Vordergrund.

Familie und Betrieb im Blick

Die sozioökonomische Beratung der Landwirtschaftskammer hat die Gesamtheit von Familie und Betrieb im Fokus und will ganzheitliche Lösungsansätze bieten. Vorrangiges Ziel ist die Einkommens- und Vermögenssicherung der landwirtschaftlichen Familien. Ein wichtiger Aspekt ist dabei auch die Risikovorsorge. Der umfassende Ansatz der sozioökonomischen Beratung soll aber helfen, den gesamten Betrieb zu stabilisieren, persönliches Leid zu mindern und den Familien neue Perspektiven aufzuzeigen.

Das Landwirtschaftsministerium hat die verschiedenen Hilfsangebote und Beratungen mit allen Kontaktadressen in einer neuen kostenfreien Broschüre zusammengefasst. (mrs)







stats