Hochschulen, Forschungsinstitute und Unternehmen können sich bis zum 31. August für die Initiative Client des Bundesforschungsministeriums (BMBF) bewerben. Die Projektanträge sollen sich um internationale Partnerschaften für nachhaltigen Klimaschutz und Umwelttechnologien drehen. Sie sollten insbesondere auf die Zusammenarbeit mit Brasilien, Russland, Indien, China, Südafrika und Vietnam ausgerichtet sein. In drei Förderrunden stellt das BMBF insgesamt bis zu 60 Mio. € bereit.

Für deutsche Unternehmen und Forschungseinrichtungen bietet Client die Chance, in weiterführende Kooperationen mit den Schwellenländern einzusteigen. Mögliche Themen sind laut BMBF die Schließung von Stoffkreisläufen, innovative Landnutzungsmethoden oder Abwasserbehandlung. Client ist eine der ersten Förderinitiativen des kürzlich veröffentlichten BMBF-Rahmenprogramms „Forschung für nachhaltige Entwicklungen“. (az)
stats