„Jugend in Bewegung“ nennt sich eine neue Initiative der EU-Kommission. Sie hat das Ziel, die Arbeitsmarktchancen junger Menschen zu erhöhen. Ein wesentlicher Aspekt stellt dabei die Vermittlung von Auslandsaufenthalten dar. Dafür bereitet die EU-Kommission zahlreiche Projekte vor.
 
So soll es ab 2011 Beratung und Unterstützung bei der Jobsuche von der Initiative „Dein erster EURES-Arbeitsplatz“ geben. Die vor kKurzem gestartete Internetseite listet bereits jetzt die aktuellen Stellenangebote aus 31 europäischen Ländern auf. Auch Arbeitsangebote in den "grünen Berufen" sind von Finnland bis Zypern zu finden.
 
Darüber hinaus ist geplant, ein europäisches Studiendarlehen für den Auslandsaufenthalt anzubieten. Außerdem ist vorgesehen, einen europäischen Jugendausweis einzuführen, der Jugendlichen europaweit Rabatte und Vorteile einräumt. Schließlich will die EU-Kommission eine Jugendgarantie einrichten, die Schulabsolventen innerhalb von sechs Monaten ein Praktikum, einen Ausbildungsplatz oder eine Arbeitsstelle anbieten kann. (az)
stats