Ein praxisorientiertes und einheitliches Bildungssystem fordert der Deutsche Bauernverband (DBV). Das machte Hans-Benno Wichert, Bildungsbeauftragter des DBV, noch einmal deutlich. Auf dem Treffen der Agrarverbände mit Bundeslandwirtschaftsministerin Ilse Aigner (CSU) am Mittwoch waren sich die Vertreter und Aigner einig. Für Auszubildende, Studierende und Fachkräfte müsse es einfacher werden, national wie international beweglich zu sein. Laut Wichert müsse außerdem der Nachwuchs über Berufe und Ausbildungen ausführlicher informiert werden. Er sieht hierfür in sozialen Netzwerken im Internet die richtige Plattform. Kürzungen im Bildungsbereich kritisierten die Agrarverbände und sprachen sich gegen weitere Einschränkungen aus. (jl)









stats