APECS nennt sich die Gruppe von Nachwuchswissenschaftlern, die jetzt am Leibniz-Institut für Agrartechnik in Potsdam-Bornim (ATB) ihre Arbeit aufnimmt. Ziel des 17-köpfigen Teams ist die Entwicklung eines leistungsfähigeren Verfahrens zur Biogasproduktion. Das Besondere an dem Verfahren stellt nach Auskunft des ATB die gleichzeitige Produktion von Biokohle dar. Die bei der Vergärung entstehenden organischen Rückstände sollen in dem zu entwickelnden Hybridverfahren carbonisiert, d.h. zu Kohle gemacht, werden. Die so entstandene Biokohle kann - auf landwirtschaftliche Flächen ausgebracht - die Bodenfruchbarkeit erhöhen. Das Projekt APECS zählt zu den Gewinnern des "Ideenwettbewerbs Bioenergie - Neue Wege beschreiten" und wird im Rahmen des BMBF-Förderprogramms "BioEnergie2021" gefördert. (az)
stats