Ein fachübergreifendes Forschungsprojekt zur Grünen Gentechnik nimmt heute in München seine Arbeit auf. Das Institut Technik, Theologie, Naturwissenschaften (TTN) widmet sich gemeinsam mit dem Center for Advanced Studies (CAS) dem Thema "Landwirtschaft zwischen Idyll und Dystopie: Grüne Gentechnik und Naturbilder". Beide Institute sind der Universität München angeschlossen. Untersucht wird das Verhältnis vom Menschen zur Natur und welche Rolle dabei die grüne Gentechnik spielt. Der Projektgruppe und dem wissenschaftlichen Beirat gehören Botaniker, Soziologen, Historiker und Philosophen an. Sie versprechen sich von der für zweieinhalb Jahre angelegten Arbeit neue Perspektiven für Landwirtschaft und Forschung. (az)
stats