Tierärztliche Hochschule Hannover

Neue Partnerschaft für Tiergesundheit

Die Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover (TiHo) und Lohmann Animal Health arbeiten künftig enger zusammen. Ziel sind mehr Tierschutz in der Nutztierhaltung und eine größere Lebensmittelsicherheit. 

Die gemeinsamen Forschungsarbeiten sollen sich auf Präventionskonzepte in der Nutztierhaltung konzentrieren, heißt es in einer gemeinsamen Pressemitteilung. Der Fokus liegt auf Erregern wie Salmonellen oder Campylobacter, die von tierischen Lebensmitteln auf Menschen übertragen werden können. Infektionskrankheiten in der Tierhaltungen sollen verstärkt durch Vorsorgemaßnahmen verhindert werden.

Der Mitteilung zufolge wird die Gesundheit der Tiere stärker als bisher vermutet durch Störungen des mikrobiellen Gleichgewichts in der Darmflora beeinflusst. Ein Ansatzpunkt ist es deshalb, die Abwehrkraft der Tiere durch den Einsatz natürlicher Futterzusätze zu stärken.

Durch die öffentlich-private Partnerschaft sollen Forschungsergebnisse schneller in die Praxis umgesetzt werden. Den Angaben zufolge hat Lohmann Animal Health schon Laborräume auf dem Campus Bischofsholer Damm der TiHo bezogen.

Bereits seit Beginn des Jahres 2012 gibt es die Lohmann-Animal-Health-Stiftungsprofessur „Lebensmittelsicherheit in der Lebensmittelkette" am Institut für Lebensmittelqualität und -sicherheit der TiHo, die der Hersteller von Zusatzstoffen und Impfstoffen für Geflügel über fünf Jahre mit 500.000 € fördert. (az)
stats