Nutzpflanzenforschung

Neuer Förderschwerpunkt veröffentlicht

Es sollen Forschungsvorhaben in der Pflanzenzüchtung gefördert werden, die entweder neue molekularbiologische Werkzeuge anwenden, oder Transfertechniken von RNA, Proteinen oder RNA-Protein-Komplexen in Pflanzenzellen, sowie Verfahren, damit Pflanzen sich anschließend gut generieren können. Die Richtlinie zur Förderung von Forschungsvorhaben der Pflanzenforschung "Nutzpflanzen der Zukunft" wurde am 12. April 2017 im Bundesanzeiger veröffentlicht.

Was wird gefördert?
I. Neuartige Werkzeuge für eine Anwendung in der molekularen Nutzpflanzenzüchtung

II. Innovative Transfertechniken von RNA, Proteinen, RNA-Protein-Komplexen etc. in Pflanzenzellen

III. Generierung zukunftsweisender Verfahren zur Pflanzenregeneration
Angewendet werden sollen diese Methoden unter anderem, um verbesserte Resistenzen gegenüber Pathogenen in Nutzpflanzen einzubringen. Projektskizzen können über easy-Online bis 27. Juni 2017 eingereicht werden.

Das BMBF wird mit der Richtlinie über den Projektträger Jülich Hochschulen und außerhochschulische Forschungs- und Wissenschaftseinrichtungen sowie Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft in der Europäischen Union, insbesondere kleine und mittlere Unternehmen fördern. Überwiegend sollen Einzelprojekte unterstützt werden. (mrs)
stats