„Eine Ausbildung zum Landwirt ist spannend für junge Leute, die naturverbunden sind und zugleich Interesse an hochmoderner Technik haben. Der Beruf eröffnet viele Zukunftsperspektiven“, sagt Ulrich Neubauer, Referatsleiter „Entwicklung ländlicher Räume“ im Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL).

Immer mehr Betriebe setzen bei der Bewirtschaftung ihrer Anbauflächen auf die Dokumentation mit Hilfe von Smartphones und Tablets. Wer sich um einen Ausbildungsplatz in der Landwirtschaft bewirbt, sollte deshalb Lust auf den Umgang mit diesen Geräten haben und technisches Verständnis mitbringen. Nicht nur handwerkliches Können, sondern auch betriebswirtschaftliches Denken gehört zum Job.

Zum 1. August 2014 startet das neue Ausbildungsjahr. Derzeit gibt es noch viele offene Ausbildungsplätze für den Beruf des Landwirts. (az)
stats