Der neue Lehrkuhstall an der baden-württembergischen Hochschule ermöglicht Lehre und wissenschaftliche Tierhaltung unter einem Dach. 

Neun Stalltechnik-Hersteller haben der Hochschule Nürtingen-Geislingen ihre neuesten Produkte zur Verfügung gestellt. Ziel ist es, den Studierenden zum einen den aktuellsten Stand der Dinge in der Rinderhaltung zu präsentieren. Zum anderen soll der Zusammenhang zwischen den Ansprüchen der Tiere und den technischen Anforderungen verdeutlicht werden.

„Der Kuhkomfort spielt für landwirtschaftliche Betriebe in der Praxis eine große Rolle“; sagt Dr. Barbara Benz, Professorin für das Fachgebiet Technik der Tierhaltung. Sie hat die Baulehrschau gemeinsam mit einer Gruppe Studierender entwickelt.

Die Hochschule zeigt sich offen für einen weiterführenden  Wissenstransfer. So sind ausdrücklich interessierte Landwirte eingeladen, sich über den Stand der Technik auf dem Lehr- und Versuchsbetrieb Tachenhausen zu informieren. Die Hochschule wird dafür mit den Landwirtschaftsämtern zusammenarbeiten. (az)
stats