Die Berufswahl fällt vielen Schulabsolventen schwer. Ein Seminar der Landjugendverbände in Rheinland-Pfalz und im Saarland soll bei der Orientierung helfen.

Angesichts der Vielzahl an möglichen Ausbildungsberufen fällt die Wahl des richtigen Berufes jungen Menschen heute noch schwerer als früher. Zu den Ausbildungsmöglichkeiten, die von Jugendlichen oft gar nicht in Betracht gezogen werden, gehören die Grünen Berufe, teilt die Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz in mit.

Obwohl Landwirt, Winzer, Gärtner und verwandte Berufsbilder vielfältige Betätigungsmöglichkeiten, sichere Arbeitsplätze und gute Fortbildungsmöglichkeiten bieten würden, blieben viele Jugendliche auf Distanz.

Um Möglichkeiten für einen interessanten Berufsstart auch in den Grünen Berufen aufzuzeigen, veranstaltet die Arbeitsgemeinschaft der Landjugendverbände Rheinland-Pfalz und Saarland in Zusammenarbeit mit der Landwirtschaftskammer auch dieses Jahr in den Osterferien ein Berufsorientierungs-Seminar.

Das Seminar findet vom 25. bis 28. März in Bad Kreuznach statt. Zielgruppe sind junge Leute, die Interesse an einer Ausbildung in einem der 14 Grünen Berufe haben. Diese werden von Vertretern der Landwirtschaftskammer vorgestellt. Hierbei werden vor allem der Ablauf der Ausbildung, die Arbeitsmarktlage, Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten, Vor- und Nachteile sowie die beruflichen Chancen besprochen.  

Im Rahmen von Betriebsbesichtigungen und Gesprächen mit Praktikern können sich die Seminarteilnehmer ein Bild von den Berufen und der alltäglichen Arbeit machen. Im Laufe des Seminars setzen sich die Teilnehmer auch mit ihren persönlichen Stärken und Fähigkeiten auseinander, um diese in Bezug auf den eigenen Berufswunsch einschätzen zu können. Dazu finden Übungen und Coachings statt. Weitere Informationen zu dem Seminar hält die Landwirtschaftskammer online bereit. (az)

stats