Forschung

Perspektiven für den Arbeitsmarkt


Die Landwirtschaftliche Rentenbank legt dabei ihr Augenmerk auf verschiedene Fragestellungen, die in wissenschaftlichen Studien analysiert werden sollen: Wie steht es um die Entlohnung landwirtschaftlicher Arbeitskräfte? Welche Auswirkungen haben geburtenschwache Jahrgänge auf die Situation in der Ausbildung? Welche fachlichen und sozialen Anforderungen müssen Arbeitskräfte vor dem Hintergrund zunehmender Technisierung und Digitalisierung erfüllen? Wie integriert man Migranten und welche rechtliche und formalen Voraussetzungen gibt es dafür? Wie sieht die Zukunft von Saisonarbeit und Praktika in Zeiten des Mindestlohns aus?

Um Lösungsansätze zu finden, um diesen Herausforderungen künftig zu begegnen, schreibt die Edmund Rehwinkel-Stiftung der Landwirtschaftliche Rentenbank das Thema "Arbeitsmarkt, Ausbildung, Migration - Perspektiven für die Landwirtschaft" aus. Interessierte können sich noch bis Mitte Januar anmelden. Es winkt ein maximaler Förderbetrag pro Studie von 20.000 €. (has)
stats