Die Anpassungsfähigkeit von Wild- und Kulturpflanzen ist das Arbeitsgebiet von Prof. Dr. Detlef Weigel. Für seine Forschungsergebnisse erhält der Direktor am Max-Planck-Institut für Entwicklungsbiologie in Tübingen jetzt den Otto-Bayer-Preis 2010. Der 47-jährige Biologe untersucht die Entstehung und Wandlungsfähigkeit von Pflanzenarten. Seine Ergebnisse sind sowohl für die Grundlagenforschung als auch für die Pflanzenzüchtung von Bedeutung, da sie Voraussagen möglich machen, wie Wild- und Ackerpflanzen auf verändernde Umweltbedingungen reagieren werden. Der mit 75.000 € dotierte Preis wird am 11. Februar 2010 in Berlin verliehen. (kbo)
stats