Zukunftsweisende Projekte, die Heimat schaffen, zeichnet der Bund der Deutschen Landjugend (BDL) aus. Bewerbungsschluss ist am 31. Oktober 2012. Gemeinsam mit der R+V-Versicherung verleiht der BDL erneut den mit 10.000 € dotierten Ernst-Engelbrecht-Greve-Preis. Auszeichnungswürdig sind Projekte, Aktionen und Maßnahmen, die die Lebens- und Bleibeperspektiven junger Menschen im ländlichen Raum verbessern. Eingereicht werden können Ideen zur regionalen Entwicklung, zu den „Grünen Berufen" und zur Jugendarbeit. Noch bis zum 31. Oktober nimmt die Jury, bestehend aus Vertretern des Bundesjugend- und Bundeslandwirtschaftsministeriums, der Greve-Familie des BDL und der R+V-Versicherung, Projektideen entgegen.

Bereits zum sechsten Mal wird der nach dem früheren BDL-Vorsitzenden und Landwirtschaftsminister Schleswig-Holsteins benannte Preis ausgeschrieben. Ausgezeichnet wurden unter anderem das Landjugendhaus Meyenburg - ein Haus von und für Jugendliche auf dem Land - oder die Wiederbelebung des 50-50-Taxis, das für Mobilität bei Jugendlichen im großflächigen Landkreis Waldeck-Frankenberg sorgt. Die Verleihung findet am 20. Januar 2013 auf der Internationalen Grünen Woche statt. (az)
stats