Die Stiftung Fiat Panis vergibt zwei Wissenschaftspreise zur Ernährungssicherung. Interessenten können sich noch bis Ende April bewerben. Herausragende Diplom- und Masterarbeiten, die sich mit der Verbesserung der Ernährungslage beschäftigen, zeichnet der Hans H. Ruthenberg-Graduierten-Förderpreis aus. Um den mit 7.500 € dotierten Förderpreis können sich Nachwuchswissenschafter bewerben, die nicht älter als 28 Jahre sind und zu agrarwissenschaftlichen oder fachverwandten Gebieten forschen. Die Arbeit sollte sich mit der Entwicklung der Landwirtschaft und der Bekämpfung des Hungers in der Welt auseinandersetzen. 

Die Stiftung Fiat Panis vergibt auch wieder den mit 30.000 € dotierten Josef G. Knoll-Europäischen Wissenschaftspreis. Die im zweijährigen Turnus ausgeschriebene Förderung unterstützt Wissenschaftler sich in ihrer Dissertation mit der Bekämpfung des Hungers in Entwicklungsländern beschäftigen. Um den Preis können sich Personen bewerben, die nicht älter als 40 sind. Einsendeschluss für beide Preise ist der 30. April 2012. Die Auszeichnungen werden im September 2012 anlässlich des Tropentags in Göttingen überreicht. (az)
stats