Wissenschaftliche Studien, die das weitere Potenzial der Bioenergie ausloten, fördert die Edmund Rehwinkel-Stiftung der Landwirtschaftlichen Rentenbank. Anträge werden noch bis zum 21. Januar 2013 angenommen.

Bewerben können sich Akademiker und wissenschaftliche Einrichtungen. Von Interesse sind Forschungskonzepte, die sich mit den aktuellen gesellschaftlichen Diskussionen auseinandersetzen oder die die Förderpolitik analysieren. Ebenso können die Wechselwirkungen zwischen Agrar- und Energiemärkten untersucht sowie unternehmerische, volkswirtschaftliche oder steuerliche Aspekte beleuchtet werden.

Nach Ansicht der Rentenbank bleibt die Energiewende ein Schwerpunktthema einer kritischen Öffentlichkeit. Vor allem vor dem Hintergrund lauter werdendender Stimmen, die nach einer Neujustierung von Ausbauplänen und -geschwindigkeiten rufen. Wissenschaftlichen Beiträge, die dazu weitere Erkenntnisse liefern, fördert die Stiftung mit bis zu 20.000 €. Weitere Informationen gibt es im Netz.

 
stats