Eine neue Parzellendrillmaschine haben Techniker des Zentrums für angewandte Forschung der Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden konstruiert. Versuche zur Direktsaat sollen damit vorangetrieben werden. Mit dieser neuen Technik sollen die Pflanzenbau-Forscher des Freistaats Sachsen nun eine Vorreiterrolle bei der Entwicklung spezieller Direktsaatmaschinen einnehmen, so hofft die Dresdener Hochschule. Die neue Direktsaat-Parzellendrillmaschine ermöglicht es, Feld- und Demonstrationsversuche im Direktsaatverfahren anzulegen und flüssige sowie gekörnte Düngemittel gleichzeitig mit dem Saatgut parzellenweise auszubringen. Vor allem bei dichter Mulchauflage oder verdichtetem Boden soll die neue Technik durch ihre präzise Ablage hervorstechen, berichtet die Hochschule. (brs)
stats