„Cum Laude" nennt sich die Initiative des Stifterverbandes für die Deutsche Wissenschaft, über die Studenten ihren eigenen Studiengang für eine Auszeichnung vorschlagen können.  Bis zum 25. Juli haben Fachschaften Zeit, ihren Vorschlag einzureichen. Dabei ist formlos zu begründen, warum sie ihren Studiengang für preiswürdig halten.

Herausgestellt werden können die Strukturierung, der Praxisbezug, die Transparenz der Lernziele oder die Aktualität der Lehre. Allgemeine Rahmenbedingungen zählen nicht mit. Fachschaften, die in die engere Wahl kommen, werden ihren Studiengang im November vor einer Jury in Berlin präsentieren. Die Gewinner erhalten 3.000 € für die Fachschaftskasse. Vorgeschlagen werden können Studiengänge aller Fächer und jeglicher Abschlussart. (az)
 
stats