Auch 2016 hat der BDL Sprachkurse für deutsche und französische Jugendliche im Alter von 15 bis 17 Jahren im Programm. Im kommenden Sommer können die Teilnehmer jeweils eine Woche in Frankreich und eine Woche in Deutschland zu Gast sein. 

In diesen deutsch-französischen Tandems lernen sie direkt voneinander. Es findet kein Unterricht im klassischen Sinne mit dem Lehrer als Mittelpunkt statt. Vielmehr handelt es sich um ein entdeckendes Lernen. "Eine effektivere Lernmethode, um seine mündliche Ausdrucksfähigkeit zu verbessern, ist bisher nicht bekannt“, so Henrik Schweder, stellvertretender BDL-Vorsitzender. Außerdem seien Sprachferien ein echtes Lernfeld, um sich mit Menschen aus einem anderen Land zu verständigen und zu verstehen wie der andere tickt. 

Das vom Deutsch-Französischen Jugendwerk (DFJW) finanziell unterstützte Projekt startet am 22. Juli 2016. Es geht nach Saint-Bonnet des Quarts nahe Lyon und nach Grainau der Zugspitze. Weitere informationen gibt es beim BDL. (az)
stats