In diesem Jahr verbesserten etwa 70 junge Deutsche und Franzosen im Alter von 12 bis 17 Jahren bei drei Ferienkursen des Bundes der Deutschen Landjugend (BDL) ihre Sprachkenntnisse. „Mehr Sprachgefühl und Sprachkenntnis, mehr Selbstbewusstsein und Offenheit“, nennt Thomas Huschle, stellvertretender Vorsitzender des BDL, als Ergebnis der Sprachkurse.

Da die Sprachkurse nach Deutschland und Frankreich führen, sind die Teilnehmer Gastgeber und Gäste zugleich. Dies würde dazu beitragen, Land und die Gewohnheiten der anderen Kultur zu entdecken. Hinzu kommt ein umfangreiches Freizeitangebot: In den deutschen und französischen Alpen standen Aktivitäten von Klettern über Fahrradtouren bis zum Floßbau auf dem Programm. (bhe)

Newsletter-Service agrarzeitung

Mit unseren kostenlosen Newslettern versorgen wir Sie auf Wunsch mit den wichtigsten Branchenmeldungen

 

stats