Energieeffizienz und erneuerbare Energien erhalten in diesem Jahr eine besondere Bedeutung. Das Bundesforschungsministerium (BMBF) baut die Projektförderung aus. Insgesamt stehen der Energieforschung 400 Mio. € zur Verfügung. 40 Prozent – und somit der größte Anteil – kommt den erneuerbaren Energien zu Gute. Das Ministerium plant noch weitere Projekte, die sich mit der künftigen Energieversorgung Deutschlands beschäftigen. Denn dies ist das Motto des Wissenschaftsjahres 2010.

Bis 23. April können sich zudem Studenten mit Vorschlägen für das Projekt „Energie für Ideen“ bewerben. 15 Projekte werden mit jeweils 10.000 € für die spätere Umsetzung prämiert. Das BMBF will diese Themen nutzen, um mit der Öffentlichkeit über die Zukunft der Energie zu diskutieren. Weitere Informationen zum Wissenschaftsjahr 2010 sind online abrufbar. (az)
stats