Mit umfangreichen Anbauversuchen haben Wissenschaftler der Lehranstalten Triesdorf (LLA Triesdorf) alternativen Kulturen für den Maisanbau zur Biogasgewinnung erforscht. Auf Trockenstandorten wurden wurden die Riesenweizengras-Sorten Szavarsi und FF 01-GS, Durchwachsene Silphie und die Rohrschwingelsorte Lipalma angebaut. Die höchste Biogas-Ausbeute erzielte hier FF-O1 GS und den höchsten Methanertrag Szavarsi. Beim Trockenmassegehalt lag Mais vorn. Die Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen (LKW NRW) erforschte außerdem, wie das Riesenweizengras durch Schnittmanagement optimal genutzt werden kann.

In einem noch laufenden Projekt untersucht die LLA die Rückhaltefähigkeit von Szavarsi und Silphie für Nitrat und Stickstoff. Dafür werden die Gräser in einem Wasserschutzgebiet angebaut. Vorläufige Ergebnisse zeigen, dass die Nmin-Werte deutlich unter denen anderer Ackerbaukulturen liegen.

Zusammen mit der Universität Gießen arbeitet die LKW NRW aktuell an umfangreichen Projekten zur Erforschung von Riesenweizengras als Energiepflanze. Hier geht es unter anderem um Fragen zu Masse- und Methanerträgen, Durchwurzelung, Folgekulturen, den Einsatz von Pflanzenschutzmitteln, Humusgehalten und Klimaschutz. (lm)
stats