Tausende Wissenschaftler fehlen

Bis zum Jahr 2025 müssen 30.000 Professoren- und Mitarbeiterstellen in Deutschland besetzt werden, stellt eine Studie der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) fest. Doppelte Abitur-Jahrgänge und die Abschaffung der Wehrpflicht sorgten auf der einen Seite dafür, dass mehr Studenten in die Hörsäle drängten. Die Gemeinsame Wissenschaftskonferenz (GWK) rechnet aktuell mit mit einem Zuwachs von bis zu knapp 60.000 Studienanfängern. Auf der anderen Seite gingen in den kommenden Jahren viele Dozenten und Mitarbeiter an Hochschulen und Universitäten in den Ruhestand.

Wollten die Hochschulen das derzeitige Betreuungsverhältnis halten, müssten sie insgesamt bis zu 30.000 Wissenschaftler einstellen. Darunter würden bis zu 16.000 Professoren benötigt, außerdem auch Dozenten, Assistenten und Lehrkräfte für besondere Aufgaben, heißt es von Seiten der GEW. (kbo)
stats