Ein neues Verbundprojekt hat in Mecklenburg-Vorpommern seine Arbeit aufgenommen. Unter dem Namen „Transfer-Nordost" wollen fünf Leibniz-Institute zwei Jahre lang gemeinsame Strategien zur Verwertung von Forschungsergebnissen erarbeiten. Zu dieser Kooperation trägt auch das Leibniz-Institut für die Biologie landwirtschaftlicher Nutztiere (FBN) in Dummerstorf bei. Ziel des mit rund 470.000 €  aus dem Bundesprogramm „Wirtschaft trifft Wissenschaft" geförderten Projektes ist eine bessere wirtschaftliche Verwertung von wissenschaftlichen Arbeiten. Neben dem FBN nehmen die Leibniz-Institute für Plasmaforschung und Technologie, für Ostseeforschung, für Katalyse sowie für Atmosphärenphysik teil. (az)
stats