Die Hochschule Weihenstephan-Triesdorf weiht ihr neues Gebäude ein. Bald gibt es mehr Labore und Hörsäle für die „grüne" Bildungsstätte.

Zum Richtfest für den zweiten Bauabschnitt lud in dieser Woche der Standort Triesdorf der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf ein. Insgesamt wurden 18,4 Mio. € investiert. Im Erweiterungsbau wird es ab Herbst 2013 acht Labore, drei Hörsäle und sieben Büros geben. Zusätzlich können im separaten Verwaltungsgebäude weitere 20 Hochschulangehörige untergebracht werden.

Nach eigener Auskunft hat sich die Studierendenanzahl am Standort Triesdorf in den letzten zehn Jahren mehr als verdoppelt. Insgesamt studieren an den beiden Standorten in Weihenstephan und Triesdorf 5.500 Menschen, davon von 1.750 Studienanfänger. Die in den 70er-Jahren gegründete Hochschule hat sich mit ihrem Studienangebot konsequent auf die so genannten "grünen Fächer" ausgerichtet. (az)
stats