Nachwuchsförderung und die Unterstützung der Doktoranden in allen Belangen rund um die Promotion sind die Ziele des in dieser Woche eröffneten Zentrums an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU). Die Einrichtung steht ab sofort allen Doktorandinnen und Doktoranden kostenlos zur Verfügung. Weder eine bestimmte Fachrichtung noch ein Stipendium sind Voraussetzung, um die Angebote in Anspruch nehmen zu können. Geboten werden Informationsveranstaltungen zur Literaturbeschaffung oder zur „guten wissenschaftlichen Praxis“, Auflistungen über Fördermöglichkeiten und Zuschüsse sowie Termine für eine individuelle Beratung. Die Studenten sollen nach Ansicht des CAU-Präsidenten Professor Gerhard Fouquet darin unterstützt werden, sich selbstbewusst auf dem internationalen Arbeitsmarkt präsentieren zu können. 

Die CAU hat rund 2.300 Promovierende. Das Graduiertenzentrum bildet die Basis für die "Akademie der jungen Forscher und Forscherinnen", die im Rahmen des CAU-Zukunftskonzeptes aufgebaut wird. Die Akademie soll in Zukunft auch für Studenten und Post-Doktoranden eine Nachwuchsförderung anbieten. (az)
stats