Wer weltweit nach der passenden Hochschule sucht, bekommt bei den QS World University Rankings eine Entscheidungshilfe. Das Ranking vergleicht in diesem Jahr erstmalig die Universitäten nach Fächern aufgeteilt. Maßgeblich für die Beurteilung sind die vier Kategorien Forschung, Lehre, Internationalisierung und Beschäftigungsfähigkeit. Berücksichtigt werden sowohl die Ansichten von Akademikern und Arbeitgebern als auch die Häufigkeit von Zitaten in wissenschaftlichen Arbeiten als ein Maß für die Forschungsaktivität.

Der erste von insgesamt vier Teilen des Rankings steht jetzt online und vergleicht IT-Disziplinen und die Ingenieurwissenschaften. Darunter sind Universitäten für Informatik, Maschinenbau, Elektrotechnik, Bauingenieur- sowie Chemieingenieurwesen aufgelistet. Aus deutscher Sicht sicherte sich die TU München mit dem 36. Platz in der Kategorie Maschinenbau das beste Ergebnis. Weitere Ranglisten für Biomedizin und Umweltwissenschaften, Naturwissenschaften, Kunst und Geisteswissenschaften sowie sozialwissenschaftliche Fächer folgen. (az)
stats