Im Rahmen der Initiative "MINT Zukunft schaffen" wurde das internationale Rohstoffunternehmen K+S nach 2015 auch in diesem Jahr die Auszeichnung als "MINT Minded Company" verliehen. Hinter der Auszeichnung steht die Bewertung durch Studenten der MINT-Fächer (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik).

Die Studenten und Absolventen stufen das Unternehmen als attraktiven Arbeitgeber ein, teilt K+S mit. "Die Auszeichnung bestätigt unsere Arbeit, junge Menschen durch ausgewählte Hochschul- und MINT-Aktivitäten für diese zukunftsorientierte Fachrichtung zu begeistern", sagt Dr. Thomas Nöcker, Personalvorstand der K+S AG.

Seit 2013 ist K+S offizieller Partner der bundesweiten Initiative "MINT Zukunft schaffen". Die gemeinnützige Initiative steht unter der Schirmherrschaft von Bundeskanzlerin Angela Merkel. Die Initiative hat sich zum Ziel gesetzt, Schüler für MINT-Berufe zu interessieren und auf die Fachkräftelücke in Deutschland aufmerksam zu machen, teilt K+S mit. Das Unternehmen organisiert bereits seit einigen Jahren die Arbeit freiwilliger MINT-Botschafter von Unternehmensstandorten, die Jugendlichen Berufsbilder des Unternehmens präsentieren. (az)
stats