Giessener Studenten des Fachbereiches Agrarwissenschaften können vier Monate lang an der Staatlichen Universität Kasan (KSU) studieren. Im Sommersemester 2010 geht es los. Die Studenten sollten Basiskenntnisse der russischen Sprache besitzen. Studienbegleitende Russischkurse unterschiedlicher Schwierigkeitsstufen bietet die KSU vor Ort. Den Aufenthalt fördert der Deutsche Akademische Austausch Dienst (DAAD) für zwei Teilnehmer finanziell mit etwa 2.000 €. Das Giessener Zentrum für internationale Entwicklungs- und Umweltforschung informiert über weitere Details. (az)
stats