Die Fachhochschule (FH) Osnabrück baut zum diesjährigen Wintersemester den neuen Studien- und Forschungsschwerpunkt „Nachhaltige Energiesysteme“ weiter aus. Diese Fachrichtung ist eingebunden in den Bachelorstudiengang Verfahrenstechnik der Ingenieurwissenschaftlichen Fakultät und eng mit den Agrarwissenschaften an der FH Osnabrück verknüpft.

Einen hohen Stellenwert wird die Biogaserzeugung und –nutzung einnehmen. Dafür investierte die FH in eine mobile Biogasanlage. Sie ist komplett auf einem Autoanhänger montiert. Projekte mit Landwirten und Unternehmen der Region sollen fächerübergreifend durchgeführt werden. Damit will die Hochschule die Studenten praxisnah ausbilden. Die Hochschule vermietet außerdem die Biogasanlage an Landwirte. Sie können damit ihre eigene Anlage auf den Substrateinsatz und die verwendeten Zusatzstoffe überprüfen, teilt die Hochschule weiter mit. Biologische und chemische Tests führen die Labore der FH Osnabrück durch. Geplant sind zudem Forschungsprojekte mit Anlagenbauern und –betreibern. (ir)
stats