Die Internetplattform für Biowissenschaften i-Bio Information (kurz i-Bio) hat in Zusammenarbeit mit der KWS Lochow einen neuen Film der Reihe „Jenny fragt“ veröffentlicht. In diesem wird die Frage: „Wie geht Hybridzüchtung?“ behandelt. Für den Film öffnete die KWS ihre Türen. Am Beispiel von Roggen wird die Hybridzüchtung demonstriert. Neben dem Hybridaufbau beantwortet und erklärt Henrike Garbers, Produktmanagerin Roggen bei der KWS, die Bedeutung der Züchtung für die Widerstandfähigkeit gegenüber Mutterkorn und den Einsatz von markergestützter Selektion.

Das Video „Jenny fragt: Wie geht Hybridzüchtung?“ ist Teil einer Serie von insgesamt vier Kurzfilmen, die auf YouTube veröffentlicht sind und alle ein wissenschaftliches Thema behandeln. In diesen besucht Jenny unterschiedliche Firmen und Institute, die komplexe Sachverhalte kurz und klar erklären.

Die ersten drei Videos zu den Themen PCR-Methode, Genbanken und Agrobakterium entstanden im Rahmen des Projekts bioSicherheit, das durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert wurde. Nach Auslaufen des Projekts 2012 produzierte i-Bio in Kooperation mit KWS jetzt das neue Video zur Hybridzüchtung.

I-Bio, Betreiber und Entwickler von Internetplattformen im Bereich Biowissenschaften, erstellte unter anderem im Rahmen des Forschungsprojekts die Seite bioSicherheit. Dabei werden verschiedene Darstellungsformen wie Foto, Film, Grafik oder Animation aufgegriffen und kreativ zum Einsatz gebracht. Verschiedene Videos und Interaktive Grafiken zum Thema Naturwissenschaften können auch auf der Website angeschaut werden. Beispielsweise ein Animationsvideo zur Kartoffelaussaat oder ein interaktives Maisfeld zur Darstellung der Wechselwirkungen von genetisch verändertem Bt-Mais und der Umwelt. (bhe)
stats