Weniger Ausbildungsverträge geschlossen

Im Jahr 2010 haben knapp 560.000 Jugendliche eine neue Ausbildung begonnen. Für die Landwirtschaft entschieden sich etwas mehr als 14.000 junge Frauen und Männer. Die meisten landwirtschaftlichen Ausbildungsplätze wurde in Nordrhein-Westfalen vergeben. Platz zwei belegt Bayern, gefolgt von Niedersachsen.

Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes stellt das insgesamt einen Rückgang von 0,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahr dar. Der Rückgang im landwirtschaftlichen Sektor liegt mit knapp 0,5 Prozent in etwa der gleichen Größenordnung. Der Beruf Kaufmann im Einzelhandel belegt mit 33.345 neu abgeschlossenen Ausbildungsverträgen erneut den Spitzenplatz.

Zwischen männlichen und weiblichen Jugendlichen gibt es Unterschiede in der Berufswahl. Die meisten Frauen wollen Kauffrau im Einzelhandel werden. 8 Prozent wählten diesen Ausbildungsberuf. Die männlichen Jugendlichen schlugen mit 5,6 Prozent am häufigsten den Berufsweg des Kraftfahrzeugmechatronikers ein. Im Jahr 2010 haben sich etwas mehr als 3.200 junge Frauen für eine landwirtschaftliche Ausbildung entschieden. Nahezu ein identisch hoher Anteil hat im selben Jahr die landwirtschaftliche Ausbildung vorzeitig wieder abgebrochen. (kbo)
stats