Amerikanische Universitäten sind laut des QS World University Rankings die Besten der Welt. Unter den deutschen Einrichtungen punkten Heidelberg und München. Unter den Top 20 weltweit sind insgesamt 13 Hochschulen aus den USA vertreten. Auf Platz eins der einmal im Jahr durchgeführten Bewertung liegt allerdings die britische Universität Cambridge, Platz zwei und drei belegen die amerikanischen Einrichtungen Harvard und das Massachusetts Institute of Technology. Deutsche Universitäten sind erst auf Rängen unterhalb der Top 50 anzutreffen. Die höchstplatzierten Universitäten aus Deutschland sind mit Platz 53 die Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg, gefolgt von der TU München auf Platz 54. Auch in einer nach Fachrichtungen aufgeschlüsselten Bewertung wie Natur- oder Umweltwissenschaften belegen amerikanische Universitäten die Spitzenplätze.

Die britische Unternehmensberatung Quacquarelli Symond (QS) vergleicht 26 Fachrichtungen von 600 Universitäten weltweit, darunter auch von 39 deutschen Hochschulen. Befragt werden rund 2.000 Wissenschaftler und 3.300 Unternehmen, um das Ansehen der Universitäten zu ermitteln. 2011 flossen erstmals auch die Studiengebühren in die Bewertung mit ein. (az)

stats