Wissenschaftler suchen Tier-Strategie

Die Deutsche Agrarforschungsallianz (Dafa) lädt zum Fachforum Nutztiere nach Hannover ein. Experten wollen ein gemeinsames Konzept für eine gesellschaftlich akzeptable und zugleich wirtschaftliche Nutztierhaltung erarbeiten. Ausgangspunkt des Fachforums ist die in Deutschland heftig diskutierte Tierhaltung. Nach Ansicht der zur Dafa zusammengeschlossenen Wissenschaftler ist die Forschung von der Erarbeitung umfassender Lösungsstrategien noch weit entfernt. Auf der heute und morgen stattfindenden Konferenz geht es zunächst darum, Fehlentwicklungen, lang- und kurzfristige Vorhaben und mögliche Kooperationen zu diskutieren. Auf der Folgekonferenz im März 2012 soll schließlich eine Strategie beschlossen werden. 

Der die Bundesregierung beratende Bioökonomierat begrüßt das Dafa-Fachforum zur Nutztierhaltung. Langfristig werde weltweit nur diejenige Tierhaltung ökonomisch erfolgreich und gesellschaftlich akzeptiert sein, die geschlossene Nährstoffkreisläufe und einen artgerechten Umgang umsetze, erklärt der Vorsitzende des Bioökonomierates Reinhard F. Hüttl. 

Die Dafa mit Sitz in Braunschweig hatte sich im Januar 2011 gegründet. Beteiligt sind 53 Forschungseinrichtungen, Institute und Fachbereiche aus der Agrarwirtschaft. Nach einem ersten zum Thema Leguminosen veranstalteten Fachforum widmet sich die Dafa nun der Tierhaltung. (kbo) 
stats