Die Robert Bosch Stiftung fördert herausragende Naturwissenschaftlerinnen und Ingenieurinnen. 20 Talente haben die Chance auf ein Stipendium. Das Programm „Fast Track“ will exzellentem weiblichen Nachwuchs aus Physik, Chemie, Mathematik oder den Ingenieurwissenschaften den Weg in die Spitzenforschung ebnen. Auf dem Programm stehen der Erfahrungsaustausch und das Netzwerken mit Führungskräften aus Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und den Medien. Darüber hinaus werden in mehrtägigen Kompaktseminaren die bereits bestehenden Kompetenzen weiterentwickelt. Ein zusätzlicher finanzieller Zuschuss soll für das weitere Vorankommen sorgen. Wer der Meinung ist, wissenschaftliche Spitzenleistungen zu erbringen, über internationale Erfahrung verfügt und aufstiegsbereit ist, kann noch bis zum 11. Mai eine Bewerbung einreichen. (az)
stats