An der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW) haben rund 30 Studierende Biolandwirtschaft gewählt. Es handelt sich um eine die Vertiefungsrichtung des Bachelor-Studiums Umweltingenieurwesen.

Von den Studenten werde besonders die Kombination von Theorie und Praxis, der Kontakt mit Fachleuten aus Forschung und Landwirtschaft sowie Besichtigungen von Versuchen und landwirtschaftlichen Betrieben geschätzt, heißt es in einer Mitteilung der Hochschule.

Die Spezialisten seien auch in der konventionellen Landwirtschaft gefragt, glaubt Jürg Boos, Leiter des Forschungsbereichs Biologische Landwirtschaft an der ZHAW in Wädenswil bei Zürich. Weitere Betätigungsfelder für die Absolventen lägen in der Beratung, Bildung und in der Forschung. (hed)
stats