Förderpreis der Agrarwirtschaft

"Ich will Agrarroboter salonfähig machen"

Thiemo Buchner
Foto: Archiv
Thiemo Buchner

Vor einem Jahr ist der Agrarwissenschaftler Thiemo Buchner mit dem Förderpreis der Agrarwirtschaft, den die agrarzeitung vergibt, ausgezeichnet worden. Sein Ziel ist es, große Sämaschinen durch viele kleine Feldroboter zu ersetzen.


az: Was hat Ihnen die Auszeichnung rückblickend gebracht?

Buchner: Die Auszeichnung hat vor allem die Aufmerksamkeit auf das Thema Feldrobotik im AGCO Konzern erhöht. Dies wurde unterstrichen durch das persönliche Glückwunschschreiben durch CEO Martin Richenhagen. Das hat nicht nur mich selbst motiviert, sondern auch das ganze Team, das hart für den Erfolg der Roboterschwärme gearbeitet hat.

Welchen Rat können Sie potentiellen Bewerbern geben?

Buchner: Das Bewerbungsschreiben darf ruhig auch provokante Thesen enthalten! Ich habe damals einfach beschrieben, was mich motiviert hat, das Projekt Agrarrobotik (MARS) voranzutreiben.

Was haben Sie als nächstes beruflich vor?

Buchner: Beruflich hat es mich wieder in die Heimat verschlagen. Ich arbeite weiterhin an der Agrarrobotik, mit mehr Technologiefokus, was neue spannende Herausforderungen bringt. Meine Hoffnung ist, dass es als erstes in Europa gelingt, die kleinen Agrarroboter salonfähig und für den Landwirt wirtschaftlich rentabel zu machen. Immer mehr Firmen erkennen deren Potential und starten Projekte. Der Durchbruch der Robotik in der Melktechnik ist ein großartiges Vorbild dafür, dass sich ein langer Atmen lohnt und Landwirte bereit sind einen hohen Innovationsgrad mitzugehen.

Förderpreis der Agrarwirtschaft
Bis zum 11. Oktober können Sie sich noch bewerben! Gefragt sind Ideen, die die Agrarbranche voranbringen. Eine unabhängige Jury kürt drei Favoriten. Die drei Favoriten dürfen sich und Ihr Projekt kurz und knackig in einem "Elevator Pitch" präsentieren. Dieser "Elevator Pitch" wird in einem prägnanten Videoclip aufbereitet. Die drei Favoriten erhalten eine Einladung zum Gala-Abend der agrarzeitung, der in diesem Jahr im Vorfeld der Messe EuroTier in Hannover stattfindet. Auf dem Galaabend wird der Videoclip dem Publikum aus hochkarätigen Führungskräften innerhalb der Agrarbranche vorgestellt. Anschließend entscheidet das Publikum live auf dem Gala-Abend, welcher der drei Nominierten "Förderpreisträger 2018" wird. Den Gewinner oder die Gewinnerin erwartet ein attraktives Preisgeld in Höhe von 9.000,- Euro!

 

Kommentare

Ihre E-Mail wird weder veröffentlicht noch weitergegeben. Notwendige Felder haben einen *

Spielregeln

stats