Bioeffektoren werden unter anderem aus Algenextrakten gewonnen.
Bild: Pixabay / Scholty1970
Bioeffektoren werden unter anderem aus Algenextrakten gewonnen.

Mikroorganismen und Algenextrakte fördern das Wurzelwachstum und unterstützen Reaktionen gegen Trocken- und Kältestress. Das zeigen Ergebnisse eines Forscherteams an der Universität Hohenheim.

Wissenschaftler der Universität Hohenheim forschen, inwieweit Bioeffektoren die Aufnahme von Nährstoffen aus Dünger unterstützen, indem sie über Signalwirkungen das Wurzelwachstum stimulieren, die pflanzliche Stressabwehr stärken und gebundene Nährstoffe pflanzenverfügbar machen. Bioeffektoren sind Mikroorganismen wie Bakterien, Pilze, bioaktive Substanzen aus Pflanzen-, Algen- oder Kompostextrakten. In etwa 30 Prozent der 1.100 Versuche konnte eine wachstumsstimulierende Wirkung der Bioeffektoren nachgewiesen werden. Bei Mais und Weizen seien die Effekte zu gering, um den wirtschaftlichen Aufwand zu entschädigen, so Prof. Günter Neumann. "Allerdings konnten wir unter Stress wie Trockenheit, Kälte oder erhöhten Salzgehalten bei der Bewässerung stärkende Effekte erkennen, besonders bei nichtmikrobiellen Bioeffektoren wie Pflanzen- und Algenextrakten, Siliziumpräparaten sowie Zink und Mangan."

Bioeffektoren könnten zum Beispiel tropische Kulturpflanzen wie Mais, die in hiesigen Breiten oft unter kühlen Frühjahrstemperaturen leiden, aber auch Raps oder Wintergetreide gegen Kältestress stärken, sagt Neumann. "Normalerweise bereiten sich die letztgenannten Arten im Herbst langsam auf die kommende Kälte vor. Ist der Herbst aber zu warm, bleibt diese Anpassungsphase aus und die Pflanzen sind empfindlicher gegen Frost."

Besser an Kälte und Trockenheit angepasst

Bioeffektoren könnten über Signalfunktionen natürliche Anpassungsreaktionen an Kälte- oder Trockenstress stimulieren. Erzeuger wären so besser gegen Wetterschwankungen abgesichert, so Neumann weiter. Laut ihm habe dies bereits in der Praxis Anwendung gefunden, in dem der Rapszüchterverbund "Rapool-Ring" auf Saatgutbeizungen zur Förderung des Wurzelwachstums und zur Erhöhung der Stresstoleranz setze.

Kommentare

Ihre E-Mail wird weder veröffentlicht noch weitergegeben. Notwendige Felder haben einen *

Spielregeln

stats