Mit einer entsprechenden Resistenz wäre Gerste unempfindlich gegen Fusariumpilzbefall
Bild: Pixabay / Hans
Mit einer entsprechenden Resistenz wäre Gerste unempfindlich gegen Fusariumpilzbefall

Gießener Forscher suchen nach einer Fusariumresistenz für Gerste und Weizen. Sie haben derzeit eine ganz bestimmte Genfamilie im Blick, wie der Institutsleiter Karl-Heinz Kogel gegenüber Deutschlandfunk erklärt. Hierfür benötigen die Wissenschaftler das biotechnologische Verfahren CrisprCas.

"Morc-Gene sind Gene, die beteiligt sind an der Immunantwort von Pflanzen gegenüber Pathogenen wie Bakterien und Pilzen. Die haben sehr komplizierte Wirkungsmechanismen. Wir haben aber zeigen können, dass diese Morc-Gene, wenn man sie ausschaltet, zu sehr positiven Eigenschaften bezüglich der Resistenz von Pflanzen führt."

Gerstenpflanzen mit ausgeknockten Morc-Genen reagieren deutlich robuster auf Infektionen mit Fusarium-Pilzen. In einem anderen Fall schalteten die Gießener Forscher drei sogenannte MLO-Gene im Weizen aus. Mehltau-Pilze hatten dann keine Chance mehr, in die Pflanzenzellen einzudringen. An der Mehltau-Resistenz via MLO-Gene hatten sich Weizenzüchter bisher die Zähne ausgebissen, berichtet der Deutschlandfunk. Für diese Versuche haben die Forscher das biotechnologische Verfahren CrisprCas verwendet.
"Es gibt Beispiele, dass man neue Resistenzen, die wir jetzt im Labor über Crispr/Cas hergestellt haben, tatsächlich mit der klassischen Züchtung nicht machen könnte. Aber selbst wenn man es könnte, ist Crispr immer schneller, präziser und damit auch natürlich ökonomisch und ökologisch besser."

Kämen solche pilzresistenten Sorten auf den Acker, müssten Bauern womöglich seltener Fungizide einsetzen. Deshalb wünscht sich Karl-Heinz Kogel eine pragmatische Regelung. Zumindest für das Auslösen von Mutationen sollte die Genschere Crispr/Cas in der Pflanzenzucht genauso frei eingesetzt werden dürfen wie klassische Mutagenese-Verfahren. Schließlich würden ja immer nur pflanzeneigene Gene verändert, so der Forscher.

Kommentare

Ihre E-Mail wird weder veröffentlicht noch weitergegeben. Notwendige Felder haben einen *

Spielregeln

stats