Ökolandbau: Grenzenlos forschen

Eine länderübergreifende Forschung zum Ökolandbau fördert das europäische Netzwerk Core organic II. Wissenschaftler aus Europa können sich um Fördergelder von insgesamt acht Millionen € für die Kategorien Pflanze, Tier und Lebensmittelsicherheit bewerben. Voraussetzung ist, dass die Wissenschaftler der Arbeitsgruppen aus mindestens drei der beteiligten 21 europäischen Länder stammen.

Gesucht sind Forschungsideen zur Produktivitäts- und Ertragssteigerung im ökologischen Pflanzenbau, zum schonenden Umgang mit den natürlichen Ressourcen, zur Tiergesundheit, Fütterung oder zur Lebensmittelqualität und -sicherheit entlang der gesamten Wertschöpfungskette in der ökologischen Ernährungswirtschaft. Die Projekte können zwischen dem 1. September und 15. Oktober beim Core Organic Sekretariat in Bonn eingereicht werden. Die Vorankündigung erfolgt frühzeitig, damit die Wissenschaftler ausreichend Zeit haben, sich länderübergreifend zusammenzuschließen. Weitere Informationen gibt es im Internet. (kbo)
stats