Soester Agrarforum

Fachhochschule trifft Christina Schulze Föcking

Das traditionelle Soester Agrarforum der Fachhochschule Südwestfalen widmet sich dieses Jahr der Digitalisierung. Hochkarätige Referenten haben sich angekündigt, unter anderem NRW Landwirtschaftsministerin Christina Schulze Föcking.

Das Thema „Landwirtschaft zwischen Digitalisierung und Agrarreform - Zukunftsfragen für Betriebe“ steht im Fokus des Soester Agrarforums, das am 12. Januar 2018 von 8.30 Uhr bis 13.00 Uhr in der Soester Stadthalle stattfindet. Wie die Fachhochschule Südwestfalen mitteilte, wird unter anderem Nordrhein-Westfalens Landwirtschaftsministerin Christina Schulze Föcking über die „Neue Agrarpolitik für Nordrhein-Westfalen“ sprechen. Außerdem wird der Generalsekretär des Deutschen Bauernverbandes (DBV), Bernhard Krüsken, einen Vortrag zum Thema „Europäische Agrarpolitik - eine Bilanz aus Sicht der deutschen Bauern“ halten. Über die „Perspektiven für die EU-Agrarpolitik 2020“ wird der Vorsitzende der Kommission Landwirtschaft am Umweltbundesamt
(KLU), der emeritierte Prof. Alois Heißenhuber, referieren.

Die Referenten wollen der Fachhochschule zufolge den Betriebsleitern helfen, sich mit Blick auf die EU-Agrarpolitik optimal für die Zukunft aufzustellen. Außerdem werden Master-Studierende der Fachhochschule die unterschiedlichen Positionen zur Digitalisierung der Landwirtschaft mit Kurzvorträgen und einer Ausstellung aufzeigen. Zum Beginn der Veranstaltung wird der vom Ehemaligenverband Susatia gestiftete „Soester Agrarpreis“ an einen Absolventen des Fachbereichs Agrarwirtschaft verliehen. Die Teilnahme ist kostenlos.
stats