Die Landjugend trifft sich im hessischen Fritzlar. Die Veranstaltung soll ganz im Zeichen des Lebens auf dem Land stehen.

An diesem Wochenende findet der 38. Deutsche Landjugendtag statt. Rund 1.000 junge Menschen aus dem ganzen Bundesgebiet reisen dafür in diesem Jahr ins hessische Fritzlar. Dort wird die Zukunft der ländlichen Räume eine große Rolle spielen. Neben Exkursionen ins hessische Umland, gibt es eine Theateraufführung, die sich dem ländlichen Raum widmet.

Rund 40 Jugendliche haben ehrenamtlich bei der Organisation des Events mitgewirkt. Das Motto lautet "Land.Leben.Lieben.". Man wolle damit Themen setzen und Perspektiven für das Leben auf dem Land einfordern. "Da, wo es Landjugend und intakte Gemeinschaften gibt, haben die Dörfer Zukunft", sagte Teresa Arnold vom Organisationsteam.

Den Deutschen Landjugendtag gibt es seit 1950. Er wird vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft gefördert. Regelmäßig richtet einer der 18 Landesverbände das bundesweite Treffen aus - wie in diesem Jahr die Hessische Landjugend.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats