Für die Ländereien um die Burg Staufeneck nahe Stuttgart werden noch Nutzungsvorschläge gesucht. Auch eine landwirtschaftliche Bewirtschaftung ist möglich. Die Frist für die erste Bewerbungsrunde läuft aber schon in wenigen Tagen ab.

Im Wettbewerb geht es um die Entwicklung eines Nutzungskonzepts für die Ländereien um die Burg Staufeneck, Landkreis Göppingen bei Stuttgart. Die Burg an sich ist dabei nicht zu berücksichtigen. Dort befinden sich ein Hotel und ein Restaurant. Interessenten mit einer guten Idee können sich bewerben, besonders sind innovative Konzepte von Studenten erwünscht, die sich etwas Neues ausgedacht haben. Die Gewinner erwartet ein Preisgeld in Höhe von 2.500 €.

Countdown für erste Bewerbungsrunde läuft

Bewerbungsschluss ist schon der 31. Juli 2018. Bis zum 15. August 2018 entscheidet die Jury, welche Konzepte in die zweite Runde kommen. Im Anschluss beginnt die zweite Wettbewerbsphase mit dem Ziel einen Businessplan zu entwickeln. Diese müssen bis zum 24. September 2018 eingereicht werden. Die Gewinner des Wettbewerbs werden am 21. Oktober bekannt gegeben.

Wie auf den Karten ersichtlich, handelt es sich um ein arrondiertes Grundstück, das bis Ende 2019 verpachtet ist. Die arrondierte Fläche misst rund 235 ha, hiervon sind rund 150 ha Forst, 44,3 ha Acker sowie rund 28 ha Wiesen und Weideflächen. Die Ackerflächen werden hauptsächlich zum Anbau von Kartoffeln genutzt. Zum Grundstück gehört ein Freilaufstall für Limousinrinder und Lagergebäude ohne Wohngebäude, ehemals Baierhof, auf dem zurzeit eine Mutterkuhzucht betrieben wird. 


Kommentare

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

    stats