Wissenschaft

TU München befragt Milchbauern


Foto: Privat

Wissenschaftler der TU München wollen es genau wissen: Milchviehhalter sollen die Umsetzbarkeit von Tierwohlmaßnahmen bewerten. Den Teilnehmern der Online-Umfrage winken Engelbert-Strauss-Gutscheine.

Die Diskussion um Tierwohlaspekte wird in der Gesellschaft breit geführt und nimmt deutlich zu. Nicht zuletzt die Konsumenten fordern die Einhaltung von „besonderen“ Tierwohlkriterien in der landwirtschaftlichen Erzeugung und deren Nachweis. Jedoch muss die Umsetzbarkeit dieser Kriterien im betrieblichen Ablauf beachtet werden. Vor diesem Hintergrund untersuchen Wissenschaftler der TU München in Weihenstephan die Realisierbarkeit verschiedener Maßnahmen in der Milchviehhaltung.

Um die Bedingungen in der Milchproduktion wahrheitsgemäß abbilden zu können, haben die Forscher eine Online-Umfrage entwickelt und hoffen auf eine rege Teilnahme. Die Beantwortung der Fragen erfolgt anonym und dauert etwa 10 Minuten. Unter anderem sollen die Umfrageteilnehmer das Beratungsangebot zum Tierwohl bewerten und einschätzen, welche Maßnahmen zu welchem Preisaufschlag machbar wären. Die Umfrage läuft bis Ende September. Die Ergebnisse werden nach der Auswertung auf der Lehrstuhlhomepage veröffentlicht. In einer zweiten Untersuchung wollen die Wissenschaftler die Zahlungsbereitschaft der Konsumenten messen. 

Als Mitmachmotivation hat jeder Teilnehmer die Chance, einen von zehn Engelbert-Strauss-Gutscheinen im Wert von jeweils 50 Euro zu gewinnen.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats