Die Präsidentin der Universität Wageningen, Prof. Louise Fresco, ist bereits als Referentin zu Gast gewesen.
Foto: Youth Ag Summit
Die Präsidentin der Universität Wageningen, Prof. Louise Fresco, ist bereits als Referentin zu Gast gewesen.

In Brasilien treffen sich in diesem Jahr 100 vom Bayer-Konzern ausgewählte Teilnehmer für den "Youth Agricultural Summit". Im Rahmen der Veranstaltung werden Lösungen für die Welternährung diskutiert.

Unter der Fragestellung "Wie kann die wachsende Weltbevölkerung ernährt werden?", veranstaltet der Bayer-Konzern alle zwei Jahre den "Youth Agricultural Summit". In diesem Jahr findet die Veranstaltung vom 4. bis 6. November in der brasilianischen Hauptstadt Brasilia statt. Dorthin sind 100 Teilnehmer im Alter 18 bis 25 Jahre aus 49 Ländern eingeladen, teilt der Konzern mit. Diese wurden nach Angaben von Bayer aus mehr als 2.800 Bewerbungen aus über 140 Ländern ausgewählt. Unter den Teilnehmern seien Unternehmer, Landwirte, Studierende, Pflanzenforscher sowie Wirtschaftswissenschaftler.

Agrargipfel als internationale Plattform zum Netzwerken

Der Jugend-Agrargipfel dient laut Bayer als "Ideenschmiede" für die 100 ausgewählten Teilnehmer. Ziel sei es, den Nachwuchskräften dabei zu helfen, ihre Ideen in die Tat umzusetzen. Das Programm umfasst neben Workshops, beispielsweise Vorträge und Führungen, um die Agrarwirtschaft in Brasilien besser kennenzulernen. Der nächste Summit findet im Jahr 2021 statt. 

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats