Heumilch
Den Sommer verbringen Heumilchkühe auf den Weiden und Almen. Im Winter werden sie mit sonnengetrocknetem Heu versorgt. Als Ergänzung erhalten die Kühe mineralstoffreiches Getreideschrot.
Heumilchprodukte haben 2014 in Österreich ein Umsatzplus von 9 Prozent erreicht. Der Absatz legte um 2 Prozent auf 41.000 t zu. Rund die Hälfte davon werde exportiert , berichtet der österreichische Informationsdienst aiz. In diesem Jahr wurde die gesamte heimische Heumilchmenge von mehr als 430 Mio. kg zu Heumilch-Produkten verarbeitet. Der Zuschlag für die bäuerlichen Lieferanten lag bei 5 Cent pro Kilogramm, wie bei der jüngsten Hauptversammlung der Arge in Salzburg bekannt gegeben wurde. „Mit gezielten und intensiven Marketingaktivitäten wollen wir diesen Trend beibehalten und auch in Zukunft die Nachfrage nach österreichischer Heumilch steigern", skizziert Obmann Karl Neuhofer die Ziele. (az)
stats