Weizen-Tender

Ägypten kauft nur in Europa


Insgesamt hat Ägypten in seinem jünsgten Bieterverfahren 240.000 t Weizen gekauft. Das gab die Rohstoffbeschaffungsbehörde GASC am späten Donnerstag bekannt. Die Ware ist zur Lieferung im Zeitraum 1. bis 10. Dezember bestimmt.

Im Einzelnen stellt Ameropa 60.000 t Weizen aus Rumänien für 206,86 US-$/t, c&f. ADM verkauft polnische Ware für 209,17 US-$/t, c&f. Französischer Weizen bekam gleich zwei Mal den Zuschlag: So kam Soufflet zum Zuge mit 60.000 t für 211,76 US-$/t, c&f, und Bunge mit weiteren 60.000 t für 209,86 US-$/t, c&f.

Auffällig ist, dass Schwarzmeer-Weizen diesmal gar keine Beachtung fand, obwohl nach Marktinformationen unter anderem Cargill, ADM und Glencore russische Herkünfte offeriert hatten. Die Preise für die Ware waren allerdings vergleischsweise hoch.

Für die EU ist der Weizentender eine gute Nachricht, verlief der Export bislang vergleichsweise zögerlich. (pio)
stats