Weizenhandel

Ägypten öffnet Tür für Frankreich

Die Getreideeinkaufsagentur GASC in Kairo hat am Mittwoch weitere 120.000 t Weizen in zwei Chargen gekauft. 60.000 t stammen aus Frankreich, 60.000 t aus Rumänien. Geliefert wird vom 1. bis 10. Oktober. Die Preise  liegen nach Angaben der GASC bei etwa 260 US/t für den französischen Weizen und knapp 258 US-$/t für die rumänische Ware, jeweils C&F, also einschließlich Fracht. Ohne Fracht hat der französische Weizen umgerechnet knapp183 €/t erzielt.

Frankreich war erstmals in dieser Saison dabei. Umfangreicher zum Zuge gekommen sind seit Juli Russland, Rumänien und die Ukraine. Das Ägypten-Geschäft ist grundsätzlich für alle Lieferländer von Bedeutung. Das Land führt mit Weizenkäufen von jährlich mehr als 10 Mio. t die Liste der Weizenimportländer an. (db)
stats